Objekte - Park     


 

Wollen Sie etwas Besonderes finanzieren, Privat oder als Firmenwerbung.

Ich stelle Ihnen Ideen und Entwürfe meiner Objekte zur Verfügung.
In diesem Park wird demonstriert wie in Demokratie, Ethik und Moral miteinander gelebt werden kann.
 

Informieren sie sich bitte hier , sprechen Sie mich an !

Willi Volmar, 34225 Baunatal, Telefon 0561 495701


Wer möchte für das Umdenken der Menschen, so mit der Natur in Einklang zu leben, investieren.

Ich hoffe, dass sich jemand findet der Geld zur Verfügung stellt,

um die Einheit von Mensch und Kreatur zu verbessern und den Egoismus abzubauen.

Was macht uns Menschen froh?
Wenn wir uns, aber vor allen Dingen anderen Gutes tun, und nicht nur momentan, sondern nachhaltig.

Jeder Mensch ist auf sich allein gestellt und muss kämpfen um zu überleben. Dabei wächst der Egoismus.
Wir sind es unseren Nachkommen schuldig unseren Planet zu erhalten.
Wir brauchen einen Ort, wo gezeigt werden kann, wie wir miteinander in Zukunft umgehen können.
Miteinander diskutieren, wie wir wieder zu einer Einheit finden und in einem neuem Bewusstsein leben.
 

Diese Parkanlage wird zeigen, wie wir mit Aufmerksamkeit,

Liebe und Vertrauen uns eine neue Welt schaffen können.

Die Gesamtkosten der Anlage können einige Millionen Euro sein.

Aber auch kleinere Bauabschnitte sind möglich.

Wer will mit diesem sozialen Projekt seinen Namen verewigen?

Es ist eine Fläche von 100m mal 100m erforderlich, um die Projekte zu platzieren.

Dieser Park soll ohne Gebühr besucht werden können.

Jeder Besucher wird gebeten mit frohem Herzen da zu sein und sich in gewaltfreier Diskussion zu unterhalten und zu informieren. Alles zu dem Zweck, Menschen zusammen zu führen für eine NEUE gute Zukunft.

Es gibt in einem Gasthaus Speisen, die nicht bei ihrer Erzeugung die Natur belasten und auch nicht berechnet werden.

Der Gast kann dafür als Anerkennung eine Spende leisten.

Das Küchenpersonal bestimmt in Absprache die Höhe seiner Entlohnung selbst.
Wenn ein Überschuss bleibt, wird dieser für die Bildung von Jugendlichen in Kenia gespendet.

Die Pflege des Parks wird von 7 Personen übernommen, die in einer WG am Ort leben.

 

Es ist keine religiöse Verbindung auch keine Sekte, es besteht kein materieller Gewinn als Hintergrund.
 


Das Haus des Wissens

Es ist ein Projekt alte und junge Menschen zusammenzuführen um Lebensqualität zu verbessern.

Dieses Projekt kommt auch den Wunsch unseres Bundespräsidenten entgegen, (Neujahrsrede 2014) dass, das Wissen der älteren Generation den Jüngeren vermittelt werden sollte. Über die Theorie und das Erstellen von selbst erdachten Projekten zu lernen, ist die größte Genugtuung und Lerneffekt zu erzielen. 

Durch diesen Glasbau wird das Tun transparent,  Bei Vorbeikommenden wird die Neugierde geweckt und er fühlt sich angesprochen mitzumachen.  

Durch die Anordnung der Etagen wird eine Durchgängigkeit erzielt.

Ganz oben, bei einer Tasse Cafe, wird der Gedanke des Projekts geboren.

Eine Etage tiefer in den Konferenzräumen wird das Weitere besprochen.

In der ersten Etage wird die Theorie über die Rechner der Verwirklichung näher gebracht.

Im Erdgeschoss das Projekt gebaut.                                                               

Es sollten darin Projekte gefertigt werden die zukunftsorientiert sind und natürlich der Umwelt dienen.

 Das dies auch wiederum eine Maßnahme zur Verhinderung von Jugendkriminalität beiträgt ist ja klar.

Da es ja jetzt auch schon so ist, dass Ausländergruppen unter sich sein wollen, sollten Tage reserviert werden, wo sie die Räumlichkeiten nutzen können.  

Das ganze ist wieder einmal eine Kostenfrage und da habe ich mir gedacht, da ja auch in jedem Raum auch ein  PC steht, Unternehmen anzusprechen die Geld hauptsächlich an der Jugend verdient, mit z.B. Elektronik, und das wäre Microsoft  Bill Gates.  Den Bund sowieso, da ja der  Bundespräsident eine solche Entwicklung wünscht und diese Räumlichkeit den Wunsch umsetzen hilft. 

 

Haus des Wissen


Dieses Haus kann das Wahrzeichen einer Stadt darstellen.
Es sollte an einem exponierten Platz stehen.
• Im obersten Teil auf einer Tribüne ist eine kleine Sternwarte.
• Darunter ein Kaffee zum gemütlichen Sitzen und Ideen schmieden.
• Diese Ideen werden eine Etage tiefer in Konferenzräumen näher besprochen.
• Im ersten Stock über Rechner theoretisch zur Baureife gebracht.
• Im Erdgeschoss wird dann ein Bruttotyp gebaut.

Das Haus besteht aus einer Glashülle.

Um diese Hülle ist ein Schirm mit Solarpanelen und Therme angebracht, der sich um das Gebäude je nach Temperatursituation bewegt.
Ist es in dem Gebäude zu warm, wird der Schirm zur Abdeckung genommen.
Braucht das Innere Wärme, kann der Schirm auf die Nordseite gebracht werden.
Ist ein Starker Wind, kann er als Schutz dienen.
Normalerweise wandert er mit der Sonne.

Das Gebäude besteht aus einem Inneren Versorgungsstempel, Treppenhaus, Sanitären Räumen und Heizraum.
Für Rollstuhlfahrer, die bei einem Brand nicht das Treppenhaus benutzen können, wird ein beweglicher Lift außerhalb vorgesehen.

 

 

 

 

 

 

 

Haus des Wissen

 

WG der Siebener


Die Sieben leben in einem nie erwarteten frohen und harmonischen Lebensgefühl in ihrer Gemeinschaft.
Durch das aktiv miteinander Leben entsteht ein Zusammengehörigkeitsgefühl das froh stimmt.
Durch die Anordnung der Häuser zu einem Gral, in dem nach innen miterlebt werden kann was täglich geschieht, und zur anderen Seite des Hauses jeder seine Privatsphäre hat, wird das Zusammenleben pos. beeinflusst.

Da die WG´ler in aktiver gewaltfreier Kommunikation miteinander leben, kommt es nicht zu brisanten Meinungsverschiedenheiten.
Die Abende sind mit guten Gesprächen, Singen, Tanzen, Lachen und auch Weinen ausgefüllt, alle haben das Gefühl einen schönen Tag erlebt zu haben und gehen mit einem guten Gefühl schlafen.
Es ist auch schön mit der Vorstellung zu leben, nach Ausscheiden aus Altersgründen, von der Gruppe weiter besucht zu werden.

Vor allen Dingen hat sich auch durch gute Ernährung, sportliche Aktivität und besonderer Geisteshaltung eine überdurchschnittliche Gesunderhaltung entwickelt.

Wortsammlung
7 Häuser als Gral, + Gemeinschaftshaus.
Jedem sein Ein Zimmer Niedrigenergiehaus, Eigenversorgung mit Solarstrom, Therme, Wärmetauscher, (optimale Ausrichtung) Ofen mit Holz beheizt, + kochen und backen, Luftumspülung in den Wänden zum Heizen u. Kühlen, geringste Bodenversiegelung, aus möglichst viel nachwachsendem Rohstoff erstellt, Möglichst E - Smok frei, aus vorgefertigten Elementen, niedrige Kosten 1000 € /m2 angestrebt. Nebenkosten 1€ /m2 angestrebt. Einen Keller aus gewachsenem Boden extra, wenig Kosten für die Gemeinden, Trinkwasser vom Netz.
Sammelbecken von Abwasser und Regenwasser für WC Spülung, WC BD ein Teil, 12 Volt Batterie + Energiesammler, Speisekammer, Boden, Garten selbst, oder Zusammen, Küchenzeile mit Flaschengas Herd in Höhe verstellbar 60 cm + warmes Wasser, Dusche, Haus transportabel, auf Betonrohren stehend Erdbebensicher.
 

WG der Siebener

WG der Siebener Erfolgsbeschreibung

 

Die Menschen leben froh und zufrieden in dieser Gemeinschaft.

Sie haben den Mut Verantwortung zu übernehmen, einen Weg zu gehen der den nachfolgenden Generationen eine Lebenschance ermöglicht.
In Bezug auf guter Luft, Trinkwasser und wenig Energiebedarf.
Mit ihren tun Vorbild sein.
Weil: Die Menschlichen Belange durch eine vermittelnde Geisteshaltung erfüllt sind, alles ist richtig was geschieht.
Weil: Die Häuslichen, Gärtnerischen und gestalterischen Tätigkeiten im Zusammen tun Freude machen.
Weil: Jeder seine Zückzugsmöglichkeit in einen Haus, oder Wohnung haben, was sie für ein geringes Kapital finanzieren konnten und mit wenig Unterhaltungskosten bewohnen können.
Weil: Die Häuser, oder Wohnungen so angeordnet sind, das ein Innenhof entsteht um mit einander erleben zu können.
Weil: Es Freude macht in Häuser zu wohnen die Ökologisch und Resorsen schonend erbaut wurden, mit eigener Warmwasser und Stromversorgung (12 Volt) Nur mit Wasseranschluss an das Gemeindenetz versehen, Aus Kostengründen ohne Kanalisation.
Weil: Sie sich mit, einem Preiswertes und gesundes Essen ernähren können. Mit Anschluss an einen BIO Hof.
Weil: Durch tägliche gemeinsame Sportliche Aktivitäten sie sich vital und gesund erhalten
Weil: Die Abendlichen Zusammenkünfte, mit guten Gesprächen, singen, tanzen, lachen eine frohe Stimmung erzeugen um mit einem gutem Gefühl schlafen zu gehen.
Weil: Mehrere solcher W G s bestehen, ist ein Austausch bei Unstimmigkeiten untereinander möglich.
Weil: Ausscheidende nicht allein gelassen werden, sondern in der Nähe im Pflegeheim untergebracht und von den ehemaligen W G ler betreut.
Weil: Die Häuser keine Flächenversigelung bewirken.
Weil: Die Häuser Erdbebensicher sind.
 

 

 

Sonnenblumen-Lampe

Die Sonnenblumen-Lampe soll als ein schön ansehbares Objekt an einer optimalen Stelle in einem Wohngebiet stehen.

 

Sie soll ein Teil der Natur in Materie darstellen mit ihren Blütenblättern aus Solarpanelen die am Tage der Sonne nachgeführt werden.

Abends neigt sich der Stängel und die Blütenblätter schließen sich zu einer Lampe in deren Zentrum ein Licht angeht und eine Sitzgruppe beleuchtet.

Diese Lampe wird von einer Batterie betrieben die Tagsüber aufgeladen wurde.

In der Nacht wandert die gesamte Blume zurück in die Ausgangsstellung nach Osten.

 

Es wird mit diesem Objekt sehr schön die Solartechnik im Zusammenhang der Natur gezeigt, wie auch Beleuchtung ohne Stromanschluss an 230 V sein kann.

 

 

Sonnenblumen-Lampe

Geh-niess-es

 

In diesem Restaurant wird Essen ausgegeben das die Menschen nicht nur sättigt, sondern auch gesund erhält, und sogar heilt.
Dieses Art Restaurant wird sich zu einer Weltweiten Kette entwickeln,
weil die Menschheit sich der gesunden Ernährung mehr und mehr hinwenden wird.
Essen gibt uns Lebensenergie, wenn es entsprechend in uns umgewandelt wird.

1.) Welches Nahrungsmittel bringt uns Menschen die meiste Energie?
Gemüse, Wurzen, Obst, Samen, Nüsse, Gewürze, Heilpflanzen,

Öle (BIO Anbau)
2.) Wie kann es am verträglichsten im Körper umgesetzt werden?
Mit entsprechender Esskultur, nach Typ, nach Blutgruppen.
3.) Wie sollte Essen zubereitet werden.
Am besten roh, oder mit schonender Wärmebehandlung, vor allem, mit Liebe.

Selbst zubereiten, oder wenn es jemand für mich zubereitet, es anerkennen und sich bedanken.
Auch Dank an die Natur empfinden die es wachsen ließ.

Esskultur ist:
Nur essen, wenn Hunger verspürt wird. Das Essen betrachten, und freuen, dass es für mich ist und ich es gleich genießen darf.
Dran riechen, dass sich unser Körper auf die Nahrungsaufnahme einstellen kann, er zeigt die Bereitschaft, indem uns das Wasser im Munde zusammen läuft.

Sich Zeit nehmen um zu essen.
Den ersten Happen mit Andacht kauen und schmecken, bis die Speise von allein in den Magen rutscht.
Während des gesamten Essens nur auf das Essen konzentrieren, gut kauen, nicht reden, keine Zeitung lesen und auch kein TV.
Nach dem Essen noch bedächtig 10 Minuten sitzen bleiben.
Dem Koch und der Natur danken.
 

 

Geh-niess-es

Das Restaurant:

Es besteht aus einem Glasbau, das in der Mitte einen Turm aufweist der einer Kochmütze ähnelt.
In diesem Turm im unteren Teil ist die Küche mit Sanitär, Heizung, Abstell- und Vorratsraum untergebracht.
Die Küche ist vom Lokal aus einzusehen, dass der Gast und der Koch in Sichtkontakt stehen können, um mit Gesten ihre Empfindungen zu vermitteln, wie es schmeckt.
Der Koch sieht wie der Gast sein Mahl verzehrt und kann sich über respektvollem essen freuen.

Kein blutendes Fleisch, aus moralischen, ethischen und Gesundheitlichen Gründen.
Keine Tiermilchprodukte, unnatürliches Produkt.
Eine Tier gibt nur Milch um sein Kalb zu versorgen, wie Menschen täuschen ihm vor noch ein Kalb zu haben durch melken.
Dafür: Soja Produkte
Kein gebackenes Getreide, wirkt sauer im Körper. Gekeimtes Getreide wird zu Gemüse. Wie beim Essener Brot, getrocknetes Brot.
Kein Zucker, süßen mit STEVIA
Das die Lebensmittel aus Bio Anbau gezogen werden ist selbstverständlich.
Bio Produkte sind nicht teurer, da sie einen höheren Nährwert haben, d.h. es kann weniger gegessen werden, unser Magen schrumpft, wenn wir dann essen wenn wir Hunger haben.
Die Bio Gewürze haben die doppelte Würzkraft und da sie das doppelte kosten, sind dann wiederum die Kosten neutral.

Mit einem solchen Essen kann jeder gesund und aktiv Leben, er wird nicht dick und selten krank. Die größten sportlichen Leistungen wurden von Vegetariern erbracht.

Die Platzreservierung:
Jeder Platz bekommt eine Bezeichnung mit der er gebucht werden kann.
Der Gast bestimmt über das Internet welchen Platz zu welchem Zeitpunkt er haben möchte.
Er bekommt gemeldet wann sein Essen fertig ist, es wird in Boxen bereitgestellt und der Gast holt es sich von dort ab und bezahlt.
Es gibt keine Bedienung, dass benutzte Geschirr wird in eine Spülmaschine einsortiert.

Speisekarte:

Aus: BIO – EIN GENUSS Vereinigung deutscher BIO Spitzenköche

( mit Harald )

Seite                                                                 Zeit Min.
1. Wirsing – Apfel – Salat mit Kürbisfladen.         120 20
2. Gebratene Kartoffel – Käse Laibchen              81 20
3. Kohlrabi Carpaccio mit Roquefort – Creme     78 15
4. Gemüsetaler                                                    53 35
5. Grünkernrisotto                                               53 40
6. Kokos – Zucchini mit Kürbissauce                   50 25
7. Kohlrabi – Schnitzel                                         40 50
8. Aufstrich: süß Dattel - -Kakao Creme              26 10
9. Aufstrich: herb Sauerampferaufstrich                26 15
10. Apfelmüsli mit Kokoschips                            18 10

VEGETARISCHE KÜCHE.
Von Rose Elliot Unipart - Verlag Stuttgart
Seite Zeit Min.
1. Sonntags – Brunch                                         14
2. Porree- Kartoffel Suppe                                134
3. Avocados auf Himbeersauce                         148
4. Süßer Möhren – Fenchel Salat                       162
5. Griechischer Salat                                         168
6. Kartoffel- Möhren- Püree                             189

Vitamine Gesund ernähren aktiv leben.
Krebs mag keine Himbeeren.

Kletterbaum


Sinn eines solchen Kletterbaumes:
Klettern ist für die meisten Kinder und Jugendliche eine interessante und sportliche Herausforderung.
Ist die Spitze erreicht ist zusätzlich die Genugtuung über allem zu sein mit eigener Anstrengung.
Dieses Gerät kann nicht nur zur Freude zum klettern benutzt werden, auch zu Wettkämpfen verwendet werden.
Für Wettkämpfe wären zusätzliche Varianten möglich.
Die Anzahl der Stangen variieren, oder es sind keine Stäbe im Baum und der Kletterer nimmt sich in einem Rucksack die Anzahl von Stäben mit, mit der er meint, in einer guten Zeit oben an zu kommen.

Beschreibung:
Ein ungefähr 40 cm starker Baumstamm 10 m hoch, ist im Boden fixiert.
Der Durchmesser und die Höhe können je nach Altersgruppen verändert sein.
In seinem Stamm sind Bohrungen angebracht, in denen Gummistangen einsetzbar sind. Siehe Zeichnung.
Der Stamm wird nach 3 Seiten mit Stahlseilen gesichert, die an einer Abdeckung oben auf dem Stamm und unten im Boden befestigt sind.
Die Abdeckung dient auch als Regenschutz.
Die Gummistangen sind so in der Shore Härte ausgelegt, dass sie direkt am Stamm das Gewicht des Kletterers standhält ohne wesendlich nach unten zu verbiegen, nach außen aber so weich, dass sie einen evtl. Sturz abbremsen können.
Rundherum ist ein Netz angebracht, dass ein Fallen außerhalb der Stangen verhindert.
Das Netz wird zum Stamm hin mit Abstandshalter aus Gummi gehalten die spiralförmig angeordnet sind, dass, wenn ein Kletterer fällt, von den Stangen abgelenkt wird.
Am Boden ist eine weiche Matte.
Ängstliche können auch mit Life Belt angeseilt klettern.
Es darf nur mit Sturzhelm geklettert werden.

DOMI

Tippi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lampe